KOMD

LINGUA

KIMD

 Begleitet wurde die Reise von Frau Dipl.-Päd. Elisabeth Sochor und Frau Mag. Kerstin Plank.

Gleich am ersten Tag erkundeten wir die historische Altstadt von Amsterdam und genossen vom A’DAM Lookout den wunderschönen Sonnenuntergang. Das spektakuläre Schaukelerlebnis hoch über den Dächern der Stadt war das erste von vielen weiteren Highlights in dieser Woche. Am zweiten Tag begaben wir uns auf die Spuren von Anne Frank. Bei einer Besichtigung des Anne Frank Museums erfuhren wir etwas über die Geschichte der jüdischen Gemeinde und über das Leben von Anne und ihrer Familie im Hinterhaus. Bei der anschließenden Grachtenfahrt erhielten wir vom Wasser aus einen Blick auf die Stadt. Zu den Höhepunkten des Amsterdamer Grachtengürtels gehörten sicher die typischen krummen, alten Häuser entlang der Kanäle, die inoffiziell „tanzende Häuser“ genannt werden.

Auch die weiteren Tage waren gefüllt mit vielen Eindrücken. In einer geführten Tour erkundeten wir das weltberühmte Rotlichtviertel Amsterdams und konnten dabei einen kritischen Blick hinter die Kulissen dieses Stadtteils werfen. Bei einem Spaziergang durch den wunderschönen Jordaan und beim Besuch des traditionellen Noordermarktes erhielten wir einen Eindruck von der kulturellen und kulinarischen Vielfalt Amsterdams.

Dass es auch außerhalb der Stadt vieles zu entdecken gibt, stellten wir bei unserem 5D-Flugerlebnis „This is Holland“ fest. Der Duft der wunderschönen Tulpenfelder bei diesem animierten Flug über Holland liegt uns heute noch in der Nase.

Aber nicht nur virtuell erkundeten wir das Land außerhalb der Stadt. Bei einem Ausflug nach Zaanse Schans konnten wir dem Trubel von Amsterdam entkommen. Dieses idyllische Dörfchen mit seinen Wundmühlen und Holzhäusern hat uns mit seinem holländischen Charme besonders verzaubert. In Zaadvoort, etwa eine halbe Stunde Zugfahrt von der Innenstadt entfernt, schnupperten wir sogar noch einmal Meeresluft und spazierten den schönen Sandstrand entlang. 

Vollbepackt mit vielen Eindrücken, Erlebnissen und natürlich holländischem Käse kehrten wir am 12. September nach Hause zurück. Die multikulturelle Vielfalt, die Geselligkeit und Lebenslust der Amsterdamer, sowie die Tatsache, dass es in dieser Stadt noch so einiges zu entdecken gibt, werden uns sicher wieder auf eine Reise dorthin entführen.

Mag. Kerstin Plank

 

  • hlwhaag_amsterdam01
  • hlwhaag_amsterdam02
  • hlwhaag_amsterdam03
  • hlwhaag_amsterdam04
  • hlwhaag_amsterdam05
  • hlwhaag_amsterdam06
  • hlwhaag_amsterdam07
  • hlwhaag_amsterdam08
  • hlwhaag_amsterdam09
  • hlwhaag_amsterdam10
  • hlwhaag_amsterdam11
  • hlwhaag_amsterdam12
  • hlwhaag_amsterdam13
  • hlwhaag_amsterdam14
  • hlwhaag_amsterdam16
  • hlwhaag_amsterdam17
  • hlwhaag_amsterdam18
  • hlwhaag_amsterdam19
  • hlwhaag_amsterdam20
  • hlwhaag_amsterdam21

 

 

 

 

 

 

 

 

KONTAKTIEREN SIE UNS

Telefon und E-Mail:

Tel: +43 7434 43 717
Fax : +43 7434 43 717-118
Mail: office@hlwhaag.ac.at

Unsere Postanschrift:

Höhere Lehranstalt Wirtschaft
3350 Haag, NÖ,  Wiener Straße 2