KOMD

LINGUA

KIMD

News aus dem laufenden Schuljahr 2022/23 an der HLW Haag

Kekse backenAm 2. Dezember 2022 verwandelten einige Lehrer:innen die Lehrküche in eine Kekserlback-Werkstatt und es verbreitete sich im ganzen Haus Weihnachtsduft.

Kaum hatten Fachvorständin Elisabeth Sochor und Dipl.-Päd. Gertrude Pils die Idee ausgesprochen, einen Kekserlback-Nachmittag für Lehrer:innen zu veranstalten, folgte ihnen schon eine beflissene Schar an Jünger:innen in die Lehrküche.* So fanden sich die lernwilligen Keksebäcker:innen - mit und ohne Anhang - vor den Kochinseln ein und machten sich ans Werk.

Es wurde gefragt, …

…, als ob es kein Morgen gäbe: „Elisabeth, wann weiß ich, ob der Teig kalt genug ist?“ „Gerti, passt die Glasur so?“ „Wo ist die Butter?“ „Wer hat das Backpapier?“ „Wieso pickt der Teig so?“ „Welche Farbe hat Hellbraun?“ „Wieso wird die Creme nichts?“ „Wo finde ich eine größere Schüssel?“ Wir haben gelernt: In der Großküche gilt es, jede Antwort von einer Tat begleiten zu lassen. Wenn etwas nicht (gleich) gelingt, wie gewünscht: „Dann probieren wir es anders.“ Lösungsorientierung und Schnelligkeit sind in diesem Prozess das A und O.

Es wurde geknetet, gerührt, gepatzt, gezweifelt, geächzt …

Viele waren sehr geübt in ihrem Tun, andere wiederum brauchten ein bisschen Zeit, um sich in die Situation einzufinden. Menschen kramten in Laden nach passenden Utensilien und ließen die Küchenmaschinen heiß laufen. Während die einen noch über ihren Rezepten brüteten, schoben die anderen bereits ihr erstes Blech Kekse ins Rohr. Nach zwei bis drei Stunden klagten die Ersten über massive Rückenschmerzen und Hunger nach Saurem.

Es wurde gewitzelt, geholfen, gelacht, gekostet ...

„Schau mal, wie die Kekse ausschauen! Aber sie schmecken gar nicht so schlecht!“ – Ein prüfender Blick und dann die Antwort: „Wie heißen diese Kekse? Ich und mein Holz?“ Aber unter Anleitung und mit mehr oder weniger Geduld, Hilfe von anderen und einer gehörigen Portion Humor konnten letztlich (beinahe) alle Zutaten in ein genießbares Kekserl verwandelt werden.

Zu guter Letzt wurde gestaunt …

Das Ergebnis war überwältigend und konnte (ebenso wie die Kosten dafür) freudestrahlend unter den Teilnehmenden aufgeteilt werden. Bereits geputzte Arbeitsinseln mussten nochmals für Abwasch und Saubermachen der Bleche und Teller herhalten, aber wenn alle zusammenhelfen, ist auch das ein Klacks.

Der Vollständigkeit halber sei noch angemerkt:

Fachvorständin Elisabeth Sochor und Dipl.-Päd. Gertrude Pils backten natürlich ihre eigenen Kekse, die jedes Produkt einer Konditorei in den Schatten stellen. Vermutlich wären die beiden mit den trivialen Anliegen ihrer „Jünger:innenschaft“ völlig unterfordert gewesen.

 

  • hlwhaag_lehrer10
  • hlwhaag_lehrer11
  • hlwhaag_lehrer12
  • hlwhaag_lehrer13
  • hlwhaag_lehrer14
  • hlwhaag_lehrer15
  • hlwhaag_lehrer17
  • hlwhaag_lehrer18
  • hlwhaag_lehrer22
  • hlwhaag_lehrer23
  • hlwhaag_lehrer24
  • hlwhaag_lehrer25
  • hlwhaag_lehrer26
  • hlwhaag_lehrer27
  • hlwhaag_lehrer28
  • hlwhaag_lehrer29

 

 

HOME

 

 

KONTAKTIEREN SIE UNS

Telefon und E-Mail:

Tel: +43 7434 43 717
Fax : +43 7434 43 717-118
Mail: office@hlwhaag.ac.at

Unsere Postanschrift:

Höhere Lehranstalt Wirtschaft
3350 Haag, NÖ,  Wiener Straße 2