Rückblick auf das Schuljahr 2017/18 an der HLW Haag

DivinzenzIm Dezember wurde OStR Prof. Mag. Brigitte Divinzenz nach 40-jähriger Lehrtätigkeit an unserer Schule im Rahmen der Lehrerweihnachtsfeier in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

 

In einer berührenden Rede erinnerte sich Prof. Divinzenz an ihren ersten Dienstantritt in Haag. Sie startete vom Fleck weg mit einer vollen Lehrverpflichtung, und das noch dazu in übervollen Klassen. Sie entstammte selbst einer Lehrerfamilie und erzählte, dass sie sogar in der Schule des Vaters eine Dienstwohnung hatten. Man kann also wirklich getrost behaupten, dass sie ihr ganzes Leben in der Schule verbracht hat. Keine andere Lehrerin kann mehr über den Werdegang und die Entwicklung der HLW Haag berichten als sie. Mit ihr verabschiedet sich die längstdienende Kollegin unserer Schule in den Ruhestand. Jeder, der Prof. Divinzenz kennt, weiß, wie gerne sie Lehrerin war und wie schwer ihr der Rückzug aus der pädagogischen Tätigkeit fällt. Sie hat sich immer mit „ihrer“ Schule identifiziert und ihre ganze Leidenschaft in den Schuldienst gelegt. Zu Recht wurde sie deshalb geehrt und von der Kollegenschaft gebührend bedankt.

Direktorin Ehmayr hielt bei der Verabschiedungsfeier eine Rede, die hier wiedergegeben werden soll:

Sehr geschätzte Frau Oberstudienrätin, liebe Gilli!
„Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen“  sagt Konfuzius - und das trifft auf dich zu!

„40 Jahre Ferien sind genug“ hast du auf deine Einladung geschrieben, und es klingt so positiv und ehrlich und mit Freude besetzt, wie du es auch wirklich verdient hast. Du bist ein Testimonial für best ager!.

HR Hannes Huber hat dich wegen deiner zahlreichen Verdienste gern als Grande Dame bezeichnet, aber das klingt viel zu alt für dich. Die 40 Jahre Schulentwicklung, an denen du maßgeblich beteiligt warst, haben ganz sicher nachhaltigen Wert und Spuren bei unseren Schülerinnen und Schülern, in Haag,  ja im ganzen Mostviertel hinterlassen, aber nicht bei dir! Du bist jung und aktiv geblieben im Herzen, im Denken und im Handeln!

Ich möchte jetzt einen kurzen Einblick in dein pädagogisches Schaffen geben bzw. ein Rezept, für alle jungen Kolleginnen und Kolleginnen, wie man Oberstudienrätin und stellvertretende Direktorin wird.

Du unterrichtest seit 1978 in Haag an der Fachschule für wirtschaftliche Frauenberufe Geographie und Leibesübungen. Unsere Schule war damals noch einzügig und du warst lange alleine für alle legendären Skikurse und Sportwochen verantwortlich. Es wurde den Schülern und den Lehrern nichts geschenkt. Das Sportprogramm und das Abendprogramm musste absolviert werden und deine Veranstaltungen zählten zu den Highlights der Ausbildung.

Du hast die Ausbildung unserer Schülerinnen und Schüler bis zum letzten Unterrichtstag ernst genommen und warst immer an der Umsetzung der pädagogischen Bildungsziele höchst interessiert. Deshalb hast du auch in verschiedensten Arbeitsgemeinschaften  mitgearbeitet und viele Anregungen für die Weiterentwicklung geleistet. Im Jahr 1985wurde dir deshalb eine schulfeste Stelle an unserer Schule verliehen.

Du hast wesentlich zur Öffentlichkeitsarbeit und zum Aufbau des Aufbaulehrganges -noch unter HR Mag. Herbert Pfeiffer - beigetragen. Schon 1998 wurdest du von deinem nächsten Chef HR Mag. Hannes Huber zu seiner Stellvertreterin ernannt.

Du hast am Ausbildungsschwerpunkt Humanökologie der HLW wesentlich mitgearbeitet und seit 2000 in der Fachschule am Ausbildungsschwerpunkt „Gesundheit und Soziales“. Dafür hast du auch eine Vielzahl von Ausbildungen und Lehrgängen absolviert.

Dann wurdest du sogar Mitglied der Gruppe „Suchtprävention“.

2002 hast du das 25-jährige Dienstjubiläum gefeiert und es kommt mir vor, als wäre es gestern gewesen. 2005 wurde dir für dein Engagement und deine Leistung der Titel Oberstudienrätin zu Recht verliehen.

Ausbildungssüchtig, wie du bist, hast du auch noch den Lehrgang zur Bibliothekarin absolviert und hast 2012 unsere Schulbibliothek von OStR Mag. Franz Staudinger übernommen.

Sehr geehrte Frau Oberstudienrätin, liebe Gilli. Ich danke dir ganz herzlich, dass du auch bereit warst meine Stellvertreterin zu sein. Es war für mich ein gutes Gefühl, und deine Meinung war mir immer sehr wichtig. 40 Jahre höchste Loyalität zur Dienststelle ist der größte Beweis dafür, dass du es richtig gemacht hast.

Liebe Gilli, ich danke dir für alles, was du für unsere Schulgemeinschaft getan hast, aber ganz besonders auch für deine Kollegenschaft und unsere Freundschaft.

Die Kurzform GILLI steht für Gutaussehend

                                          Intelligent, Interessiert

                                          Liebenswürdig

                                          Leidenschaftlich, Lebenslustig

                                          Individuell

 

Ich darf dir nun für all deinen Einsatz auch ganz offiziell seitens des Landesschulrates danken und im Namen des Präsidenten Dank und Anerkennung überreichen.

Alles, alles Gute, für deinen neuen Lebensabschnitt!

 

  • DSC_0002
  • DSC_0005
  • DSC_0006
  • DSC_0008
  • DSC_0009
  • DSC_0012
  • DSC_0015
  • DSC_0016
  • DSC_0019
  • DSC_0021
  • DSC_0024
  • DSC_0025
  • DSC_0027
  • DSC_0028
  • DSC_0031
  • DSC_0033
  • DSC_0035
  • DSC_0038
  • DSC_0041
  • DSC_0042
  • DSC_0043
  • DSC_0049
  • DSC_0050
  • DSC_0051
  • DSC_0053
  • DSC_0054
  • DSC_0055
  • DSC_0057
  • DSC_0061
  • DSC_0063
  • DSC_0064
  • DSC_0066
  • DSC_0067
  • DSC_0068
  • DSC_0071

 

HOME

 

 

KONTAKTIEREN SIE UNS

Telefon und E-Mail:

Tel: +43 7434 43 717
Fax : +43 7434 43 717-18
Mail: office@hlwhaag.ac.at

Unsere Postanschrift:

Höhere Lehranstalt Wirtschaft
3350 Stadt Haag, NÖ,  Wiener Straße 2